Tissier, Bertrand

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Bertrand Tissier

Bertrand Tissier

Prior von Bonnefontaine; Autor, Herausgeber

* um 1600 Rumigny
† 1672 Blanchefosse-et-Bay

Bertrand Tissier, latinisiert Textor, ist am 12. März 1622[1] als Mönch der Zisterzienserabtei Bonnefontaine (seit 1532 in Kommende) in den Ardennen nachweisbar. An diesem Tag unterzeichnete er mit mehreren Mönchen von Clairvaux und seiner Filiation eine Erklärung zu ihren Reformprojekten. [2].

Er studierte an der gegenreformatorischen Jesuitenuniversität in Pont-à-Mousson und wurde dort zum Doktor der Theologie promoviert. 1641 war er in Bonnefontaine Prior[3] und damit Vorsteher der Klostergemeinschaft, denn der Kommendatarabt, Nicolas de la Lâne, residierte nicht im Kloster. 1664 führte er die Strenge Observanz ein[4].

Tissier ist vor allem bekannt für seine in der klostereigenen Druckerei gedruckte achtbändige[5] Bibliotheca Patrum Cisterciensium, in der er die bekanntesten der von frühen Zisterziensern verfassten Texte herausgab. Daneben veröffentlichte er Schriften zur Verteidigung der kirchlichen Lehre gegen den Protestantismus und den Jansenismus. Er schrieb sowohl lateinisch als auch französisch.

gge, Feb. 2019

  1. Die häufig zu lesende Angabe „geboren um 1610“ kann also nicht stimmen.
  2. Veröffentlicht in: Zakar, Polikárp: Histoire de la Stricte Observance de l’Ordre cistercien depuis ses débuts jusqu’au généralat du cardinal de Richelieu. Bibliotheca cisterciensis, Band 3, Rom 1966, S. 152–155
  3. Bezeichnung in seiner ersten Publikation Démonstration des vérités de la foi et religion catholique …, 1641
  4. Gallia Christiana Bd. 9, Sp. 316
  5. Der fünfte Band ist Gerard De Baere, Abt der Dünenabtei in Brügge, gewidmet.

Werke:

Démonstration des vérités de la foi et religion catholique contre les erreurs de ce temps. Sedan, Gidéon Poncelet, 1641 · Assertiones theologicae quibus universa quae ad sacram doctrinam seu theologiam spectant, explicantur ac probantur, et obiectiones solvuntur. Carolopoli : Poncelet, 1647, auch 1670 (mit Widmung an Abt Jean Petit); (einschließlich Liber controversiarum fidei contra nostri temporis hereticos) · Disputatio theologica in janseniana dogmata. Charleville, Poncelet, 1651 · (Hrsg.) Bibliotheca Patrvm Cisterciensivm Id Est Opera Abbatvm Et Monachorvm Ordinis Cisterciensis, qui sæculo S. Bernardi, aut paulò post ejus obitum floruerunt, in vnum corpus aliquot tomis distinctum collecta Cum ejusdem Annotationibus in fine, quibus difficultates occurrentes in toto opere exponuntur, & quæ fabulosa videntur confutantur, quæ autem non improbanda sunt, vindicantur. (8 Bücher in drei Bänden: 1–3, 4–5, 6–8).

Literatur:

Boulliot, Jean-Baptiste-Joseph: Biographie Ardennaise ou histoire des Ardennais: qui se sont fait remarquer par leurs écrits, leurs actions, leurs vertus ou leurs erreurs, Band. 2. Paris 1830, S. 389–392 · Dimier, Anselme; Brouette, Émile; Manning, Eugène: Dictionnaire des auteurs cisterciens. Rochefort: Abbaye Notre-Dame de Saint-Remy de Rochefort, 1975–1978, Sp. 688–689 (Émile Brouette) · Gerberon, Gabriel: Histoire générale du Jansénisme contenant ce qui s'est passé en France, en Espagne, en Italie, dans les Païs-Bas &c au sujet du livre intitulé, Augustinus Cornelii Jansenii. Band 1. J. Louis de Lorme, 1700, S. 511 · François, Jean: Bibliothèque générale des écrivains de l'Ordre de saint Benoît. Bouillon: Société typographique, 1778, Sp. 116 · Standaert, Maur: „Tissier“, in: Dictionnaire de Spiritualité 15, S. 995–998 · Hausmann, Franz Josef: „Tissier, Bertrand“, in Wikipedia, 17. Jan. 2019‎ [1].

Zitierempfehlung: Tissier, Bertrand, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 7.2.2019, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Tissier,_Bertrand