Triboulet, Jacques

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Jacques Triboulet

Jacques Triboulet

Abt des Klosters Pairis 1726–1736

* 10. Jan. 1667 Nuits, Bourgogne
† 27. April 1736

Jacques Triboulet aus Nuits in Burgund war Doktor der Theologie der Sorbonne und Prior der Abtei Beaupré bei Lunéville. Er wurde am 24. April 1726 zum Abt von Pairis gewählt, 1729 Visitator und Vikar der Ordensprovinz Burgund. Er ließ die Abteigebäude im funktionellen Stil der Zeit neu errichten. Den guten Zustand von Kloster und Konvent bescheinigt der Visitationsrezess des Abtes Lazare Languet von Morimond vom 11. Juli 1735. Im selben Jahr wurde auch der Neubau der Abteikirche beschlossen, den Abt Triboulet aber nicht mehr erlebte. Er starb am 27. April 1736. Zu seinem Nachfolger wurde Mathieu Tribout gewählt.

gge


Daten:

Abbas: el. 24. April 1726.

Literatur:

Muller, Claude: Quatre abbés pour une renaissance: l’âge d’or de l’abbaye (1692–1788), in: Jean-Luc Eichenlaub et. al.: L'Abbaye de Pairis dans la haute vallée de la Weiss: de la fondation en 1138 à l'hôpital contemporain. Société d'histoire du canton de Lapoutroie, 1995, S. 65–90.

Zitierempfehlung: Triboulet, Jacques, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 24.7.2017, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Triboulet,_Jacques