Trojer, Andreas

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Andreas Trojer

Andreas Trojer

auch Troyer; tschechisch Ondřej Trojer

Abt des Zisterzienserklosters Plass 1681–1699; Generalvikar für Böhmen 1688–1699

* 25. Sep. 1648 Kralowitz [Kralovice]
† 18. Juli 1699 Plass [Plasy]

Trojer war sechs Monate Superior des Prager St. Bernhardskollegs, bevor er 1681 zum Abt gewählt wurde. Er begann den barocken Umbau des Klosters und der Begräbniskirche zum hl. Wenzel (1690). Außerdem gründete er die Propstei Maria Teinitz [Mariánská Týnice]. – Zwei Dörfer verdanken ihm ihren Ursprung: Trojan [Trojany] oder Trojerowitz [Trojerovice] und Ondřejov (benannt nach seinem Ordensnamen Andreas, tschechisch Ondřej).

gge


Literatur:

Bredl, Sigismund: Die Superioren und Rectoren des St. Bernards-Colleg's vom Jahre 1662 bis 1785, in: StMBO 15 (1894), S. 90—94. · Bukačová, Irena : "Fecit mirabilia in vita sua". Portrét opata plaského kláštera Ondřeje Trojera. VlastS 3, 1993, č. 1, S. 7–8.

Zitierempfehlung: Trojer, Andreas, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 4.10.2012, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Trojer,_Andreas