Wellstein, Gilbert

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Gilbert M. Wellstein

Gilbert M. Wellstein OCist

Archivar der Abtei Marienstatt

* 22. Nov. 1876 Mülheim an der Ruhr
† 21. Jan. 1958 Kirchen (Sieg)

Gilbert M. Wellstein, Taufname Georg Maria, wurde am 22. November 1876 in Mülheim an der Ruhr geboren. Er begann am 12. Juni 1895 in Marienstatt das Noviziat, legte am 20. Juni 1896 die Profess ab und wurde am 22. Juli 1900 zum Priester geweiht. Von 1903 bis 1910 war er Archivar in Marienstatt. Von ihm stammen mehrere Veröffentlichungen zur Geschichte Marienstatts.

Er starb am 21. Januar 1958 im Krankenhaus in Kirchen an der Sieg und wurde in Marienstatt beerdigt.

gge


Daten:

Vest.: 12. Juni 1895; Prof.: 20. Juni 1896; Sac.: 22. Juli 1900.

Werke:

Hermann erster Abt von Marienstatt im Westerwald. Hachenburg: C. Ebner, 1927 · Das Zisterzienserinnenkloster Herchen an der Sieg. Bergisch Gladbach: Joh. Heider, ²1930 · Die Cistercienserabtei Marienstatt im Westerwald. Limburg: Steffen, 1955 (neue, erweiterte Auflage)· Bibliographie

Literatur:

100 Jahre Wiederbesiedlung Marienstatt. (= Marienstatter Aufsätze VI). Marienstatt, Buch- und Kunstverlag, 1988, S. 153.

Zitierempfehlung: Wellstein, Gilbert, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 20.3.2015, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Wellstein,_Gilbert