Wiedemann, Andreas

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Andreas Wiedemann

Andreas Wiedemann

tschech. Ondřej Widmann (Widmon)

Abt der Zisterzienserklöster Sedletz, Skalitz und Königsaal (1572—1586), Saar, Plass, und Neuzelle 1585–1591; Generalvikar der böhmischen Ordensprovinz 1580–1590

† 20. Mai 1591 Neuzelle

Abt Andreas Wiedemann kam aus Joachimsthal in Böhmen und war tschechischer Nationalität (manchmal Widdmann, Widemann oder tschechisch Vondrej Widmon genannt). Er wurde Profess des Klosters Sedletz, 1567 Abt von Saar und Plass, 1572 dann von Königsaal und zugleich von Sedlitz und Skalitz. Nebenbei war er von 1579 bis 1580 Administrator von Ossegg.

1580 kam Generalabt Nicolas I. Boucherat auf Visitationsreise nach Böhmen, ernannte am 9. Juli 1580 Abt Andreas zum Visitator für die Zisterzienserklöster in Böhmen, Mähren, Schlesien und beiden Lausitzen und legte damit den Grundstein zur Bildung des Böhmischen Ordensvikariates. Als Visitator betrieb Wiedemann seit 1583 die Absetzung des Abtes Abt Michael II. von Neuzelle wegen Konkubinats, und wurde daraufhin 1585 selbst Abt von Neuzelle. 1586 verzichtete er aus Altersgründen auf die Abteien Königsaal und Sedletz, 1590 auf das Generalvikariat und starb am 20. Mai 1591 in Neuzelle.

Winfried Töpler


Literatur:

Mauermann, Franz Laurenz: Das fürstliche Stift und Kloster Neuzell. Regensburg 1840, ND Kamp-Lintfort 1993, S. 99–100. · Theissing, Heinrich: Die Äbte von Neuzelle. In: Neuzelle. FS z. Jubiläum der Klostergründung vor 700 Jahren. Hrsg. v. Joachim Fait u. Joachim Fritz, Leipzig u. München 1968, S. 9–76, hier S. 44–45. · Album Neocellense oder Verzeichnis der Mönche von Neuzelle I. In: Neuzeller Studien 2, 2011, S. 129–156, hier S. 140, Nr. 115. · Töpler, Winfried: Die Eingliederung des Zisterzienserklosters Neuzelle in die böhmische Ordensprovinz (1580–1616). In: Náboženský život a církevní pomĕry v zemích Koruny české ve 14.–17. století (Religiöses Leben und kirchliche Verhältnisse in den Ländern der Böhmischen Krone (14.–17. Jahrhundert). Lenka Bobková, Jana Konvičná (eds.). Praha 2009 S. 163–173. · Desgl. in: Neuzeller Studien 2, 2011, S. 157–165.

Zitierempfehlung: Wiedemann, Andreas, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 14.3.2014, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Wiedemann,_Andreas