Witkam, Jeroen

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Jeroen Witkam

Jeroen Witkam OCSO

Abt von Maria Zuflucht in Zundert 1967–2001; Zenmeister

* 03. Sept. 1931 Goes

Jeroen Witkam, geboren 1931 in Goes, trat 1951 in die Abtei Maria Toevlucht in Zundert ein. Er studierte an der Universität Gregoriana in Rom. Lizentiat in Theologie (1959), Lizentiat in Bibelwissenschaften (1963). Er vertiefte sich in die frühchristliche Mystik des Evagrius Pontikus und die mittelalterliche ’Minne’-Mystik Bernhards von Clairvaux, Hadewijchs und Jan van Ruysbroeks. Vom 29. März 1967 bis 27. Feb. 2001 war er Abt seines Klosters.

Seit den 1970er Jahren beschäftigt sich Witkam mit der fernöstlichen Zen-Mediation, die er seit 1974 auch selbst lehrt. 1980 war er einer der Mitbegründer des interreligiösen monatischen Dialogs in den Niederlanden und Belgien, in dessen Rahmen er 1983 erstmals Zen-Klöster in Japan besuchte. weitere Aufenthalte in indischen Zen-Zentren folgten (2001–2006 Bodhi Zendo). 2005 erhielt er die Lehrerlaubnis von P. Ama Samy SJ.

Er schrieb u.a. In een kring van licht (1996) und De stilte van het woord (1998).

gge, Dez. 2014


Daten:

Prof.: 2. Juli 1956

Zitierempfehlung: Witkam, Jeroen, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 26.6.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Witkam,_Jeroen