Kayser, Vincentius

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Vincentius Kayser

Vincentius Kayser

Zisterzienser in Neuzelle, Apostolischer Protonotar

* um 1704 wohl in Böhmisch Kamnitz [Česká Kamenice]
† 13. Aug. 1768 Neuzelle

Geboren wurde er um 1704 wohl in Böhmisch Kamnitz und legte am 24. Dezember 1724 die Profess ab. Nach Prag geschickt, studierte er 1728 Logik, 1729 Philosophie, 1732 bis 1734 Theologie und 1735 bis 1736 Jura. Die Priesterweihe erhielt er 1732. Von 1738 bis 1741 wird er als Subprior, von 1743 bis 1763 als Prior geführt. Seit 1748 trug er den Prälatentitel eines Apostolischen Protonotars und war über viele Jahre Prediger und Beichtvater. Als solcher war er oft unterwegs zu den einzelnen Katholiken in der Niederlausitz und in Brandenburg bis hin nach Küstrin, Beeskow und Lübben. Er starb am 13. August 1768 in Neuzelle.

Winfried Töpler


Literatur:

Winfried Töpler: Album Neocellense oder Verzeichnis der Mönche von Neuzelle II. In Vorbereitung für Neuzeller Studien 3.

Zitierempfehlung: Kayser, Vincentius, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 28.5.2013, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Kayser,_Vincentius