McGann, Robert

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Robert McGann

Robert McGann OCSO

2. Abt der Abtei Holy Spirit in Conyers, Georgia, 1949–1957

* 08. Jan. 1886 New York City, USA
03. Okt. 1957 Paris, Frankreich

Robert McGann, geboren 1886 in New York City, begann im September 1902 sein Noviziat in der Zisterzienserabtei strengerer Observanz Gethsemani in Kentucky. Am 20. November 1904 legte er die einfache und am 18. April 1908 die feierliche Profess ab. Am 11. Februar 1911 wurde er zum Priester geweiht.

Schon bald nach der Priesterweihe zum Novizenmeister ernannt, blieb er in dieser Position 37 Jahre, unterbrochen nur durch ein Jahr als Prior (16. Juli 1933 bis 1. November 1934).

Am 20. Oktober 1948, nach dem Weggang des Abtes James Fox nach Gethsemani, wurde er zum Abt des Tochterklosters Holy Ghost (später Holy Spirit) in Conyers, Georgia, gewählt.

Er starb am 3. Oktober 1957 in einem Pariser Krankenhaus an den Folgen einer Lungenentzündung, die er sich auf der Reise zum Generalkapitel der Zisterzienser der strengeren Observanz (12./13. Sep. 1957) zugezogen hatte. Seine Leiche wurde nach Conyers überführt und am 12. Oktober 1957 in der Gruft der neuen Abteikirche beigesetzt.

gge


Daten:

Vest.: Sep. 1902, Prof.: 20. Nov. 1904, 18. April 1908; Sac. 11. Feb. 1911; Abbas: el. 20. Okt. 1948.

Q.:

The Bulletin, Monroe, Georgia, 12. Okt. 1957.

Zitierempfehlung: McGann, Robert, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 29.8.2015, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/McGann,_Robert

In anderen Sprachen