Meschet, Louis

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Titelblatt der Privilèges de l’Ordre de Cisteaux von Louis Meschet (Paris, 1713).

Louis Meschet

Generalprokurator, Abt von La Charité

* um 1634
† 1714

Louis Meschet war Bakkalaureus der Theologie und Provisor des Collège St. Bernard in Paris. 1678 wurde er zum Abt von La Charité[-lez-Lésines] gewählt und am 8. Oktober 1679 in Cîteaux benediziert (Dimier; Gallia Christiana)[1]. Als Generalprokurator des Ordens beim König führte er im Auftrag des Generalabtes Nicolas Larcher dessen Prozesse vor dem Grand Conseil und dem Staatsrat (Lekai S. 131).

Meschets Hauptwerk ist eine Sammlung päpstlicher Bullen und königlicher Patente zugunsten der Abtei Cîteaux, die 1713 unter dem Titel Privilèges de l’Ordre de Cisteaux erschien und noch heute als Quellensammlung von Bedeutung ist. Als Reaktion darauf verfasste Robert Montaubon, Sekretär des Abtes von Clairvaux, eine Gegenschrift zur Unterstützung der Ansprüche der Protoabteien Clairvaux, Pontigny, Morimond und La Ferté, die 1714 anonym und ohne Druckerlaubnis des Ordens in Lüttich erschien (Eclaircissement des privilèges de l'ordre de Cisteaux, Liège, 1714). Dieses Werk heizte die Fehde zwischen dem Stammkloster und den vier Tochterabteien weiter an und wurde 1716 von Generalabt Edme Perrot (erfolglos) verurteilt. Perrot ordnete die Vernichtung sämtlicher Exemplare an, was aber nicht befolgt wurde. (Lekai S. 133, 134–135).

Louis Meschet starb gegen Ende des Jahres 1714, im Alter von 80 Jahren (Lekai S. 133; Le Long; Gallia christiana: „circiter 1715“).

gge

  1. Nach Dokumenten des Archives départementales des Vosges in Épinal (Série H, Clergé régulier avant 1790, 15 H, Abbaye, puis prieuré de Droiteval, wäre er von 1675 bis 1680 Prior des Zisterzienserpriorats Droiteval im Bistum Toul gewesen [1]. Vgl. auch DHGE, Bd. 14: „Louis Meschet, qui fut prieur en 1675, devint abbé de La Charité-lez-Lésines en 1683“.

Werke:

Le véritable gouvernement de l'Ordre de Cisteaux. Chez Sébastien Mabre-Cramoisy, imprimeur du Roy, Paris 1678 [Digitalisat] · La manière de tenir le Chapitre général de l'Ordre de Cîteaux, Paris, F. Léonard, 1683 · Privilèges de l’Ordre de Cisteaux. A Paris : chez Denis Mariette, 1713 [Digitalisat] ·

Literatur:

Dimier, Anselme: Art. Meschet (Louis), in: Dictionaire des Auteurs Cistercien, Rochefort, 1975–1977 · Gallia christiana in provincias ecclesiasticas distributa in qua series et historia archiepiscoporum, episcoporum et abbatum Franciae […] deducitur. Parisiis : ex typographia Regia, 1728, tome 4, Sp. 848 · Lekai, Louis J.: Nicolas Cotheret's Annals of Citeaux. Kalamazoo, Michigan 1982 (Cistercian Studies ; 57), S. 131, 133, 134–135 [frz. in: Analecta Cisterciensia 40–42, 1984–1986] · Le Long,Jacques und Charles-Marie Fevret De Fontette: Bibliothèque historique de la France, Tome 1, Paris: J.-T. Herrisant, 1768, S. 803 · Richard, Charles Louis und Jean Joseph Giraud: Bibliothèque sacrée, ou, Dictionnaire universel historique, dogmatique, canonique, géographique et chronologique des sciences ecclésiastiques, Tome XVI, Paris: Méquignon-Havard, 1824, S. 456.

Zitierempfehlung: Meschet, Louis, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 12.3.2014, URL: http://www.biocist.org/wiki/Meschet,_Louis