Schercousse, Dominique

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Dominique Schercousse OCSO

Dominique Schercousse OCSO

Abt des Trappistenklosters N.-D.-des-Catacombes in Rom

* 13. Aug. 1864 Méteren
† 11. April 1916 Rom

Ildephonse Schercousse war ein Großneffe von Jeanne Schercousse, die die erste Schule von Mont-des-Cats geführt hatte. Er trat am 2. August 1885 in das Kloster Sainte-Marie-du-Mont in Godewaersvelde ein und legte am 4. August 1887 die Profess ab. Am 23. Oktober 1888 in die Tochtergründung N.-D.-des-Catacombes in Rom gesandt, wurde er am 20. April 1889 in Rom zum Priester geweiht. Am 20. Mai 1903 wurde er zum Abt gewählt und am 16. August durch den Patriarchen von Konstantinopel, Erzbischof Giuseppe Ceppetelli, benediziert[1]. Er starb 1916.

  1. StMBO 25 (1904) 422.

gge


D:

Vest.: 2. Aug. 1885; Prof.: 4. Aug. 1887; Sac.: 20. April 1889; Abbas: el. 20. Mai 1903, ben. 16. Aug. 1903.

Zitierempfehlung: Schercousse, Dominique, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 6.10.2011, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Schercousse,_Dominique