Taufferer, Alexander

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Alexander Baron Taufferer

Alexander von Taufferer

Abt des Klosters Landstraß 1737–1760

* 05. Jan. 1703
† 22. April 1760

Alexander Baron Taufferer legte am 19. August 1719 im Kloster Mariabrunn bei Landstraß (Kostanjevica) in Krain die Profess ab und wurde am 19. März 1726 zum Priester geweiht. Philosophie hatte er bei den Jesuiten in Laibach (Lubljana) und Theologie bei den Paulinern in Schönhaupt (Lepoglava) studiert. 1733 übernahm er die Pfarrstelle in Heiligenkreuz (Podbočje), drei Jahre war er Prior. Am 14. Juni 1734 wurde er zum Abt gewählt.

Nachdem das Kloster 1736, zur Zeit des Abtes Rudolf Kušlan, Opfer eines Raubüberfalls geworden war, begann unter Abt Alexander die letzte große Bauphase und Umgestaltung. Um die Abtei vor weiteren Überfällen zu schützen, wurde der Zugang mit zwei Bastionen befestigt und der ganze Gebäudekomplex zum Abschluss gebracht. 1743 schrieb Abt Alexander an Abt Placidus Mally von Rein, er habe für die Bauarbeiten und die Wiederbeschaffung der bei dem Überfall geraubten Ausstattung schon 20.000 Gulden bezahlt.

Insgesamt verursachten die Bauarbeiten Schulden in Höhe von 50.000 Gulden, weshalb der Landesfürst und das Land eingriffen und eine Visitation der Temporalien (zeitlichen Güter) durchführten. Die Visitatoren kamen zu dem Schluss, dass die Baumaßnahmen nicht nötig gewesen wären und der Abt außerdem keine landesfürstliche Genehmigung dazu gehabt hätte. Die innerösterreichische Regierung aber nahm den Abt in Schutz und erlaubte ihm, in Etappen zu bauen.

1738 kaufte Abt Alexander ein Haus in Novo mesto und 1753 die Gutsherrschaft Grundelj (Grundlof) in Šentvid bei Šticna. Er starb am 22. April 1760. Sein Nachfolger wurde Leopold Buseth.

gge, Aug. 2018


Daten:

Prof.: 19. Aug. 1719; Sac.: 19. März 1726; Abbas: el. 14. Juni 1734.

Literatur:

Mlinarič, Jože: Kostanjeviška Opatija: 1234–1786. Galerija Božidar Jakac, 1987.

Zitierempfehlung: Taufferer, Alexander, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 23.8.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Taufferer,_Alexander