Van Gassel, Emmanuel

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Emmanuël van Gassel

Emmanuël van Gassel OCSO

Abt des Klosters Achel 1965–1989

* 29. Okt. 1914 Sevenum, Limburg
† 13. Sep. 2005 Hamont-Achel

Emmanuël van Gassel, Taufname Leonardus Theodorus, wurde 1914 in Sevenum in der niederländischen Provinz Limburg geboren. Er trat am 10. September 1934 in die St.-Benedictus-Abtei Achel („Achelse Kluis“) ein und legte am 3. September 1939 die feierliche Profess ab. Am 10. Mai 1942 wurde er zum Priester geweiht. Vom 7. Januar 1958 bis zum 31. Juli 1965 war er in der Tochtergründung Kasanza im Kongo als Novizenmeister und Subprior tätig.

Am 19. Juli 1965 zum Apostolischer Administrator der Abtei Achel gewählt, trat er sein Amt am 1. August 1965 an und wurde am 14. September 1967 zum Abt gewählt und installiert. Die Benediktion erfolgte am 21. Oktober 1965. Am 21. Oktober 1989 legte er sein Amt nieder.

Er starb am 13. September 2005 im Kloster Achel und wurde am 17. September 2005 auf dem Klosterfriedhof begraben.

gge, Jan. 2018


Daten:

Prof.: sol. 3. Sep. 1939; Sac.: 10. Mai 1942; Abbas: el. 14. Sep. 1967, ben. 21. Okt. 1965, res. 21. Okt. 1989.

Werke:

Fulomba de negerjongen. Uitgeverij Sinite Parvulos, Abdij Achel, 1960.

Q.:

Todesanzeige · Monasticon belge: Province de Limbourg, 1976.

Zitierempfehlung: Van Gassel, Emmanuel, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 14.1.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Van_Gassel,_Emmanuel