Blachere, Marcel

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Marcel Blachère

Marcel Blachère OCSO

Titularprior von Sainte-Marie-du-Désert 1855–1861

* 16. Jan 1809 Thueyts, Ardèche
† 30. Mai 1879 Montjoyer, Drôme

Marcel Blachère, geboren 1809 im Département Ardèche, war schon Priester als er am 1. Mai 1850 in die Zisterzienserabtei strengerer Observanz Aiguebelle eintrat. Im Dezember 1853 mit der zweiten Gründungsgruppe in die Tochtergründung Sainte-Marie-du-Désert geschickt, löste er dort den bisherigen Leiter Bernard Raymond ab, der um Entpflichtung gebetten hatte, und leitete tatkräftig den Aufbau des Klosters. Am 21. Juni 1855 wurde er zum Titularprior des nun selbständigen Klosters gewählt.

Prior Blachère war zwar ein begabter und durchsetzungsfähiger Organisator, wegen seines schroffen Charakters aber beim Klerus der umliegenden Dörfer und auch bei seinen Konventualen nicht beliebt. Als ihm Abt Gabriel Monbet am Vortag der Erhebung des Priorats zur Abtei (17. Feb. 1861) eröffnete, dass er nicht zum Abt gewählt werden würde, zog er die Konsequenzen und ging in die Kartause Mougères. Dort blieb er allerdings nicht lange, sondern kehrte nach Aiguebelle zurück, wo er 1879 starb.

gge


L:

Delpal, Bernard: Le silence des moines. Les trappistes au XIXe siècle: France. Algérie. Syrie. Paris: Beauchesne, 1998, S. 219.

Zitierempfehlung: Blachere, Marcel, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 6.2.2016, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Blachere,_Marcel