Rappold, Paulus

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Paulus Rappold

Paulus Rappold OCist

54. Abt des Stiftes Rein(-Hohenfurt) 1973–1986

* 15. Aug. 1938 Schenkenberg, Gem. Frohnleiten, Steiermark
† 26. Juni 2000 Graz, Steiermark

Dr. theol. (1983) Paulus Rappold, Taufname Franz, elftes von dreizehn Kindern eines steirischen Forstarbeiters, absolvierte zunächst eine Maurerlehre samt Gesellenprüfung, holte dann das Abitur nach und trat kurz nach seinem 28. Geburtstag als sog. Spätberufener in das Zisterzienserstift Rein-Hohenfurt ein. 1971 wurde er mit kirchlicher Dispens ein Jahr vorzeitig zum Priester geweiht und drei Tage später, nach der Resignation von Abt Aelred Pexa, am 8. Juli 1971 zum Prior-Administrator gewählt.

Nach Erreichen des passiven Wahlrechts am 27. Juni 1973 zum Abt gewählt, begann er schon bald danach mit der Generalsanierung der maroden Stiftsgebäude. Wegen mit der Stiftssanierung zusammenhängender finanzieller Unregelmäßigkeiten in Millionenhöhe und des Verdachts der Veruntreuung wurde Rappold 1986 nach einer außerordentlichen Visitation durch Abtpräses Dominik Nimmervoll seines Amtes enthoben und kam in Haft. Abt Rappold wurde zu einer Haftstrafe verurteilt und aus seinem Konvent ausgeschlossen.

Nach seiner Haftentlassung renovierte Rappold unentgeltlich mehrere kleine Kapellen in der Steiermark. Er starb am 26. Juni 2000 in Graz an den Folgen einer Operation.

gge


Daten:

Sac.: 5. Juli 1971; Abbas: el. 27. Juni 1973.

Werke:

Der Weg der katechetischen Verkündigung von der Didache bis Origenes. Dissertation Graz 1983 · als Herausgeber: Stift Rein 1129–1979. 850 Jahre Kultur und Glaube. Festschrift zum Jubiläum. Rein 1979.

Literatur:

Bernhard Eibisberger: Der Abt als Millionär oder Die Geschichte des Paulus R. Graz: Verlag für Sammler, 1988 · Ein Urviech. Ein lebenslustiger Abt hat das älteste noch bestehende Zisterzienser-Stift der Welt in den Ruin geführt. Der Spiegel. Nr. 13 (24. März 1986) · Wiener Zeitung, 28. Juni 2000.

Normdaten:

GND: 118959646 · BEACON-Findbuch

Zitierempfehlung: Rappold, Paulus, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 17.12.2015, URL: http://www.biocist.org/wiki/Rappold,_Paulus