Alpheran, Joseph

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Joseph Alpheran

Joseph Alpheran

Abt der Zisterzienserabtei Sept-Fons 1755–1757

* 05. Mai 1690 Aix-en-Provence
† 11. Aug. 1757 Sept-Fons, Gem. Diou, Dép. Allier, Auvergne

Joseph Alpheran wurde 1690 als Sohn des Notars Jean-Louis Alpheran († 18. Okt. 1696), Schatzmeister der Viguerie und Ratsschreiber, und seiner Frau Thérèse Ventre in Aix-en-Provence geboren und am folgenden Tag in der Erlöserkathedrale auf die Namen Jean Melchior getauft. Taufpaten waren sein älterer Cousin, der Malteserritter und spätere Großprior Jean-Melchior Alpheran de Bussan (1654–1734), und Clere Colomb, eine Verwandte der Mutter. Sein Bruder Paul Alphéran de Bussan (1686–1757) wurde 1728 Bischof von Malta.

Melchior Alpheran studierte wahrscheinlich wie sein Bruder an der Universität Aix Theologie, wurde zum Priester geweiht und zum Doktor der Theologie promoviert. Zehn Jahre war er Pfarrer in Rognes, bis ihm seine Familie die bis dahin von seinem zum Bischof von Malta ernannten Bruder besetzte Stelle des Priors von Saint-Jean de Malte in Aix besorgte, wo er am 3. Juli 1729 von Großmeister Antonio Manoel de Vilhena eingeführt wurde und die er am 25. August 1729 in Besitz nahm.

1743 in die Zisterzienserabtei Sept-Fons bei Moulins im Bourbonnais (Auvergne) eingetreten, wurde er dort am 21. November 1743 als Frère Joseph[1] eingekleidet und 1750 Prior. Nach dem Tod seines Vorgängers Vincent Sibert († 20. Feb. 1755) wurde er zum Abt gewählt und vom König am 15. März[2] bestätigt, regierte die Abtei aber nur zwei Jahre.

Er starb am 11. August 1757, nur wenige Wochen nach seinem Bruder.

gge, Jan. 2019

  1. Nach Abt Joseph II. d’Argenvilliers (reg. 1711–1742), wie er in einem Brief an seine Familie schrieb (M. l’abbé m’a donné ce nom à cause de son prédécesseur qui le portait).
  2. Gazette de France

Daten:

Vest.: 21. Nov. 1743; Abbas: nom. 15. März 1755.

Literatur:

Les Amis du vieux Rognes, Annales 12, 1988 (Typoskript) · Chronologie des prieurs de Saint Jean. Chapelains conventuels de l’ordre de Saint-Jean de Jérusalem, in: Roux-Alpheran, François Ambroise Thomas: Les rues d’Aix: ou, Recherches historiques sur l’ancienne capitale de la Provence, Band 2, Aix: Aubin, 1846.

Zitierempfehlung: Alpheran, Joseph, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 8.2.2019, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Alpheran,_Joseph