Flaherty, Malachy

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Malachy Flaherty

Malachy Flaherty OCSO

Abt der Holy Trinity Abbey in Huntsville 1983–1995

* 16. März 1924 Bloomfield, Kentucky, USA
† 19. April 2018 Salt Lake City, Utah, USA

Malachy Flaherty, Taufname Ivan, geboren 1924 in Bloomfield, Nelson County, Kentucky, wuchs auf einer Farm sieben Meilen nördlich von Bardstown auf. Er besuchte zunächst die von Ursulinen geführte Gemeindeschule der St. Michael's Parish in Fairfield, dann als externer Schüler die St. Joe Preparatory School der Xaverianer in Bardstown.

Unter dem Einfluss des Buches The man who got even with God von Br. Raymond Flanagan aus der Zisterzienserabtei strengerer Observanz Gethsemani in Kentucky trat er nach dem Schulabschluss (1942) im Dezember 1943 als Chornovize dort ein. Da die Abtei Gethsemani damals einen sehr goßen Zulauf an Mönchen hatte und Abt Frederic Dunne Tochterklöster gründen musste, wurde er 1947 in die Neugründung Holy Trinity in Huntsville, Utah, geschickt, wo er 1949 die feierliche Profess ablegte. 1960 wurde er zum Priester geweiht und stand der Abtei von Januar 1983 bis Januar 1995 als Abt vor.

Er starb am 19. April 2018 im Pflegeheim St. Joseph Villa in Salt Lake City und wird auf dem Klosterfriedhof in Huntsville beerdigt. er war der letzte noch lebende Gründer des Klosters Holy Trinity und erlebte noch dessen Auflösung 2017.

gge, April 2018


Daten:

Prof.: 1949; Sac.: 1960; Abbas: el. 1983, res. 1995.

Literatur:

Nekrolog · St. Joe’s.

Zitierempfehlung: Flaherty, Malachy, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 23.4.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Flaherty,_Malachy

In anderen Sprachen