Hauzenberger, Georg

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Georg Hauzenberger

Georg Hauzenberger

Abt des Zisterzienserstiftes Neuberg in der Steiermark 1747–1765

* 31. Juli 1693 Oberhaid, Böhmen [Horní Dvořiště, Tschechien]
† 26. Sep. 1765 Neuberg an der Mürz

Georg Hauzenberger, Taufname Laurentius, ein Deutschböhme aus Oberhaid, erhielt seine Gymnasialbildung in Krumau [Český Krumlov], hörte die Philosophie in Linz und Wien und wurde am 20. Dezember 1716 als Novize im Zisterzienserstift Neuberg in der Steiermark eingekleidet. 1717 legte er die Profess ab und wurde 1718 Priester.

Im Kloster war er Novizenmeister und zweimal Ökonom. Am 6. Dezember 1747 wurde er unter dem Vorsitz von Vaterabt Robert Leeb von Heiligenkreuz zum Abt gewählt. Er starb am 26. September 1765 in Neuberg.

gge, Sep. 2017


Daten:

Prof.: 31. Dez. 1717; Prim.: 20. Aug. 1718; Abbas: el. 6. Dez. 1747.

Literatur:

Pichler, Franz Sales: Die Habsburger Stiftung Cistercienser Abtei Neuberg in Steiermark, Wien 1884.

Zitierempfehlung: Hauzenberger, Georg, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 2.3.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Hauzenberger,_Georg