Nagy, Anselm

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Anselm Nagy OCist

Anselm Nagy OCist

1. Abt der Zisterzienserabtei U.L.F. von Dallas 1963–1975, 1976–1988

* 1. Feb. 1915 Buják, Ungarn
† 5. Aug. 1988 Dallas, Texas, USA

Anselm Nagy, Taufname Sándor, wurde 1915 in Ungarn geboren. Nach dem Abitur am Szent-Imre-Gymnasium der Zisterzienser in Buda trat er 1934 in das Noviziat der Zisterzienserabtei Zirc ein. Er studierte Theologie in Zirc und Rom. 1941 wurde er zum Priester geweiht und 1942 am Angelicum zum Doktor der Theologie promoviert. Danach war er drei Jahre Kaplan in der Landgemeinde Elöszállás.

Als nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die Aufhebung der ungarischen Klöster durch die kommunistische Regierung drohte, ging er im April 1946 in die Vereinigten Staaten von Amerika, zunächst nach Spring Bank (Wisconsin), und war dort Hilfspfarrer an der ungarischen St.-Stephans-Gemeinde in Toledo (Ohio). 1949 nach Spring Bank zurückgekehrt, wurde er dort Subprior und Novizenmeister und studierte an der Marquette-Universität in Milwaukee Mathematik.

Im Februar 1953 gründeten die ungarischen Mönche ein neues Kloster in Texas (Our Lady of Dallas) und beteiligten sich am Aufbau der dortigen Universität. Nagy wurde zum Superior der Neugründung ernannt. 1961 wurde die Gründung selbständig, 1962 die Cistercian Preparatory School eröffnet, 1963 das Priorat zur Abtei erhoben, zu deren erstem Abt Nagy gewählt wurde (Benediktion am 4. Jan. 1964 durch Generalabt Sighard Kleiner). In diesem Amt blieb Nagy bis 1975 als er nach einer Führungskrise eine von Generalabt Kleiner veranlasste Vertrauensabstimmung verlor.[1] Als 1976 die neuen Konstitutionen der Abtei in Kraft traten, wurde Nagy erneut zum Abt gewählt und blieb zwei aufeinanderfolgende Amtszeiten, insgesamt zwölf Jahre, im Amt. Am 4. April 1988 legte er sein Amt nieder. Er starb wenige Monate darauf, am 5. August 1988, im St. Paul’s Hospital an Lungenkrebs.

gge, Juli 2011

  1. Die Abtei wurde dann bis April 1976 durch P. Christopher Rábay als Administrator geleitet.

Werke:

De tractatu de miseria humanae conditionis Innocentii papae III. Bp., 1943.

Literatur:

Farkasfalvy, Denis: „In memoriam: Anselm Nagy (1915–1988)”, in: Cistercians in Texas: Commemorating the 900th Anniversary of Cistercian Beginnings and 40 Years of cistercian Life in Texas. Irving, Texas: Our Lady of Dallas, 1998, S. 130–132.

Zitierempfehlung: Nagy, Anselm, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 15.1.2018, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Nagy,_Anselm

In anderen Sprachen