Thomas I. (Hohenfurt)

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Thomas I.

Thomas I.

Abt des Zisterzienserstiftes Hohenfurt 1327–1351

† 8. Jan. 1351

Eine Urkunde vom 24. August 1328, mit der Dietrich von Harrach dem Stift Hohenfurt alljährlich zwei Pfund alter Wiener Pfenninge für das Seelenheil seiner verstorbenen Frau Kunigunde schenkt, ist auch „mitt des apts insigell“ versehen. Dieser hier ungenannte Abt musste am Leben gewesen sein, da das Siegel des verstorbenen Abtes nicht mehr gebraucht werden durfte. Es muss also, da sein Vorgänger Bartholomäus bereits am 15. Juni 1327 als tot gemeldet wird, das Siegel des Abtes Thomas gewesen sein, der in den folgenden Jahren 1332 bis 21. Mai 1349 mehrmals mit seinem Namen angeführt wird.

Eine Schenkungsurkunde vom 1. September 1347 erwähnt zum erstenmal das wahrscheinlich in diesem Jahr erbaute Hospiz des Klosters mit damals sechs Insassen, eine Stiftung Peters von Rosenberg († 31. Okt. 1347 und im Kloster begraben). Durch weitere Schenkungen und Zukäufe konnte Abt Thomas den Stiftsbesitz in Böhmen und Österreich, vermehren. Eine große Begünstigung erhielt das Stift 1348 als Kaiser Karl IV. es mitsamt seinen Untertanen „für ewige Zeiten“ von Steuern und Abgaben befreite (was aber niemals eingehalten wurde). Mehrmals wurde das Kloster durch den Vaterabt Hermann von Wilhering visitiert; erhalten sind die Visitationsberichte vom 29. April 1339 und 1. Juni 1340.

Er starb nach dem Hohenfurter Necrologium am 8. Januar, wahrscheinlich 1351.

gge, April 2017


Literatur:

Gottsmich, Severin: Hohenfurt. Zur Geschichte seines Stiftes und seiner Pfarreien, in: Cistercienser Chronik 76 (1969) S. 27–139 · Kaindl, Dominik: Geschichte des Zisterzienserstiftes Hohenfurt in Böhmen. Hohenfurt, 1930, S. 21–24 · Pavel, Raphael: Hohenfurt, in: Beiträge zur Geschichte der Cistercienser-Stifte. (=Xenia Bernardina III). Wien : A. Hölder, 1891, S. 344f. · Proschko, Franz Isidor: Das Cistercienser-Stift Hohenfurth in Böhmen. Linz: Babette Eurich, 1858 · Mikowec, Ferdinand Bretislav: Das Cistercienserstift Hohenfurt in Böhmen. Eine monografische Skizze. Wien und Olmütz: Eduard Hölzel, 1858 · M[illauer], M[aximilian]: Reihenfolge der Äbte des Cistercienser-Stiftes Hohenfurth, in: Monatsschrift der Gesellschaft des Vaterländischen Museums in Böhmen, 2. Jg. Prag, 1828, S. 166–178.

Zitierempfehlung: Thomas I. (Hohenfurt), in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 20.4.2017, URL: http://www.biocist.org/wiki/Thomas_I._(Hohenfurt)