Bernard, Antoine

Biographia Cisterciensis – Dictionary of Cistercian Biography online

Antoine Bernard

Antoine Bernard

3. Abt von Melleray 1852–1875

* 1803 Nantes
† 29. Mai 1875

Antoine Bernard, Taufname Félix, wurde am 13. November 1852 unter dem Vorsitz des Vaterabtes Joseph-Marie Hercelin von La Trappe (und Generalvikars der Kongregation) zum Nachfolger des verstorbenen Abtes Maxime Maulouin gewählt und am 25. Januar 1853 von Bischof Jaquemont von Nantes in der Klosterkirche benediziert. Vor seinem Eintritt in Melleray war er Diözesanpriester gewesen. Während seiner Amtszeit wurde 1860/61 das Infirmarium errichtet.

1853 übernahm Dom Antoine die Paternität über das 1849 von der Abtei Bellefontaine gegründete Kloster Fontgombault und übernahm 1869/70 die vorwiegend mit spanischen Mönchen besetzte Gründung Divielle (bei Dax).

Er starb am 29. Mai 1875.

gge


Daten:

Abbas: el. 13. Nov. 1852, ben. 25. Jan. 1853.

Literatur:

Amaury, Auguste (pseud. [i.e. Auguste Amaury Gellusseau.]: Le Monastère de Meilleraie, ou Visite à Notre-Dame de la Trappe. Nantes : Montagne, 1857, S. 86–87 · Saint-Saud, comte de [Aymard d’Abron]: Armorial des prélats français du XIXe siècle. Paris : H. Daragon, 1906, S. 336.

Zitierempfehlung: Bernard, Antoine, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 20.8.2015, URL: http://www.biocist.org/wiki/Bernard,_Antoine